Graffitientfernung

Die Graffitibeseitigung an Gebäuden jeglicher Art ist eine Sache für den Fachmann. Schließlich geht es darum, die Schmierereien rückstandsfrei zu entfernen. Bei der Reinigung darf allerdings die Fassadenoberfläche nicht beschädigt werden. Die unsachgemäße Anwendung von Reinigungsmitteln und Methoden kann zu irreversiblen Schäden an der Bausubstanz führen. Deshalb ist es in jedem Fall erforderlich, dass die Reinigung von einem sachkundigen Betrieb wie der Katzer GmbH durchgeführt werden. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch zu den von uns eingesetzten Methoden zur Graffitibeseitigung.

Welche Art der Graffitientfernung die richtige ist, ist eine Frage verschiedener Abwägungen, z. B. in Bezug auf den Fassadenwerkstoff. 

Mechanische Verfahren arbeiten abrasiv, das heißt, die Farbe wird zusammen mit der obersten SChicht des Untergrundmaterials entfernt. Dies erledigen wir durch eine Spezialreinigung mittels eines Niederdruck-Nebelstrahlverfahrens. Hier wird bei geringem Druck (0,1 bis 3 bar) und feinstem Strahlgut, wie z. B. silikatfreier Schlämme, die Oberfläche abgestrahlt. Diese Methode findet auch bei der Restaurierung von denkmalgeschützten Objekten Anwendung. Da der zu entfernende Lack dabei nicht aufgelöst wird, handelt es sich hierbei um ein besonders umweltschonendes Verfahren. Eine alternative Methode ist der Einsatz von Trockeneisstrahlen. Diese werden z.B. bei der Entfernung von Graffiti auf empfindlichem Sand- oder Backstein angewandt.

Ein chemisches Verfahren eignet sich auf allen nicht stark saugenden Untergründen. Hierbei lösen die Reinigungsmittel das Bindemittel des Graffiti an, sodass es anschließend von der Fassade gewaschen werden kann. Da nicht nur die Fassadenoberfläche, sondern auch die von Sprayern eingesetzten Farben sehr unterschiedlich beschaffen sind, erfordert die Wahl der Reinigungsmittel viel Erfahrung. 

Das Überstreichen der Fläche ist seltener geeignet, da Fassadenfarben in der Regel heller als Sprayfarben sind, die dann durchschlagen. EIn mehrmaliges Überstreichen führt meist dazu, dass die Fassadenfarbe abblättert. Außerdem lassen sich die Silberfarben der Sprayer nicht dauerhaft überstreichen wegen ihrer kreidenden Eigenschaften. Das Graffiti müsste also sehr wahrscheinlich zuvor vom Untergrund entfernt werden. 

Für offenporige, strukturierte und saugfähige Flächen empfiehlt sich eine Schutzschicht für die Fassade. Hier wird zwischen Produkten mit unterschiedlicher Haltbarkeit unterschieden. Die Schutzschicht vermindert die Haftung der lösungsmittelhaltigen Farben und verhindert das Eindringen in die Fassadenoberfläche. Auf diese Weise kann das Graffiti sowohl von Glas- als auch von Holz- oder Kunststoffflächen mit wesentlich geringerem Aufwand entfernt werden.

Kontaktieren Sie uns jetzt!